ARGUMENTE:

gsv_kimba_rainer_juli_22_02_2011_300x205

Wichtig für soziale Kompetenz und Sicherheit Ihres Hundes:

 

ERFAHRUNG

MIT KLEINEN UND GROßEN RASSEN, AUCH IN DEREN KOMBINATIONEN
(RUDEL-, GRUPPEN-, MEUTEN-AUSFÜHRUNGEN).

Wichtig für Logistik, Fahrsicherheit, Schutzraumbildung und Stressvermeidung bei Ihrem Hund:

 

 

TRANSPORTRAUM-TRENNUNGEN.

 

Wichtig fürs Geborgenheitsgefühl Ihres Hundes:

 

 

WOHNUNG STATT ZWINGER!
PERSÖNLICHE BETREUUNG, KEINE MASSENABFERTIGUNG.

 

Wichtig, wenn Sie ein bewegungseingeschränktes, älteres Tier in meine Obhut geben:

 

 

EINSTIEGS- BZW. AUSSTIEGSHILFE BEIM AUTOTRANSPORT.

 

Wichtig für die Sicherheit bei Schadensfällen:

 

 

SCHUTZ DURCH BERUFLICHE HAFTPFLICHTVERSICHERUNG DES TIERSITTERS.

 

Sie bekommen den dringenden Gang zum Tierarzt nicht in Ihren Terminplan?

Aber ja doch! Notfalls übernehme ich auch den Transport zum Tierarzt und halte ermutigendes Pfötchen auf dem Behandlungstisch.

Alles weitere finden Sie über die Navigation rechts.

gsv_maltheser_plus_schaeferhund_300x225

Sind Hunde Polytheisten? Wirst du zu schwach, stürzt du jedenfalls vom Sockel.

(Anonymus)


Belloservice Vorgebirge ist eine Hundebetreuung mit mobilem Schwerpunkt. In Abgrenzung zu den meist rein gelände-orientierten Hundetagesstätten (“HuTa”) sind wir, “Mann und Mäuse”, zumeist unterwegs in Feld, Wald und Flur. Zwischendurch findet die Betreuung - im Gegensatz zur zwinger-orientierten Hundepension - haushaltsintegriert statt. Meine Kunden auf vier Pfoten dürfen sich also in Haus, Hof und Garten frei bewegen.

Neben dem reinen Ausführen und den Tagesbetreuungen mit Mehrfachausführung biete ich in geringem Umfang Mehrtagesbetreuungen an: für die Urlauber unter meinen Stammkunden oder für die Hundeversorgung etwa während Geschäftsreise oder Krankenhausaufenthalt des Halters.

Organisatorisch bedingt finden die Tiere der reinen Ausführbetreuung mit den Ganztages-, ggf. auch den Mehrtagesgästen zusammen. Verträglichkeit untereinander ist also eine der ersten Vorgaben für die Möglichkeit einer Betreuung.

Falls es nicht gerade rechtsseitig an einer befahrenen Autostraße entlang geht, führe ich die Tiere meiner Tagesgruppe nach alter Tradition linksläufig aus. Die rechte Hand möchte ich für Gestik-Signalgebung freihaben. Die Halter rechterhand geführter Hunde bitte ich daher, vor Betreuungsbeginn mit getrenntem Signal auch den Linkslauf aufzutrainieren.

Die Akustiksignalgebung ist bei Hunden weniger wichtig als die optisch vermittelten Signale, aber je nach Situation geht es nicht ganz ohne Stimme. Meine Akustiksignale sind englische Vokabeln. Die sind kürzer, knackiger und passender für das Hundeohr.
Eine Umstellung bereitet den Hunden erfahrungsgemäß keine Schwierigkeiten. Eine vorgesehene Handlung des Tieres kann mit Doppelsignal belegt sein. (Zwar darf ein einziges Signal nicht als Chiffre auf zwei unterschiedliche Handlungen des Tieres dienen.

Ich habe gute Lernerfahrungen der Hunde mit dem sog. Clickertraining gemacht. Sie wissen noch nicht, was das ist? Kein Problem. Das Clickertraining beruht, grob gesagt, auf der Lerntheorie der Behavioristen, einer wissenschaftstheoretischen Schule der Verhaltenserklärung und Verhaltenssteuerung. Ich bin kein großer Freund der Behavioristen. Ich empfinde ihren Wissenschaftsansatz zu reduziert - was einen Vertreter namens B. Frederic Skinner betrifft, sogar auf unangenehme Weise oberlehrerhaft und ideologisch. Aber zumindest muss ich zugestehen, dass viele ihrer Theorien in der Praxis funktionieren.

 


Leistungen: Das biete ich für Ihren Hund an.